Pressespiegel, durch anklicken einzelner Berichte wird dieser vergrößert und lesbar. Zurück mit der Taste <Zurück>

Die erste Reise in die Heimat unserer Väter (Mai 1993)

Vorankündigung für das 50. Treffen in Staufenberg (Gießener Allgemeine Zeitung 23.08.1995)

50 Jahre nach der Vertreibung aus der Erinnerung einer damals 12-jährigen (Gießener Allgemeine Zeitung 1996)

Gießener Allgemeine Zeitung v. 12.09.2006

 

Gießener Allgemeine Zeitung v. 13.09.2006

 

Gießener Anzeiger v. 11.09.2006

 

 

aus GAZ vom 04.09.2007, die zum Schluss genannte Renate Götzl heißt Rosemarie Götzl

 

Gießener Allgemeine Zeitung (GAZ) vom 05.09.2007

 
Ausführlicher Reisebericht zur Trübau-Fahrt im Jahre 2007 von Frau Gisela Schmiedel
 
 
Kreis Gießen

13.10.2007

 

Porstendorfer sahen zum Besuchsende ihre ehemaligen Häuser

Fünftägige Reise von Staufenberg in die Partnerstadt Mährisch-Trübau - Festabend und       Empfang im Rathaus - Besichtigungen in Dresden und in Brünn

STAUFENBERG (dge). Wieder einmal zog es die Porstendorfer aus Staufenberg in ihre ehemalige Heimat nach Mährisch-Trübau, der heutigen Partnerstadt Staufenbergs. Die erste Etappe der fünftägigen Reise führte zunächst nach Dresden und da man schon kurz nach Mittag dort ankam, wurde die sächsische Metropole ausgiebig erkundet. Beeindruckt von den zahlreichen Sehenswürdigkeiten Dresdens reiste man am nächsten Morgen weiter.

Über Prag und Königgrätz ging es schließlich zum eigentlichen Ziel Mährisch-Trübau. Hier empfing Irene Kunc, Präsidentin der Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien, die Staufenberger im Begegnungszentrum zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken. In Gewitsch wurde schließlich das Quartier für die kommenden Tage aufgeschlagen. Am dritten Reisetag stand eine Fahrt nach Brünn auf dem Programm. Brünn ist die zweitgrößte Stadt Tschechiens und hat so mancherlei Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Mahen Theater war das erste Theater Europas mit elektrischer Beleuchtung, das älteste Bauwerk der Stadt, das Alte Rathaus, wird durch einen Turm dominiert, in dem nach alter Sage der "Brünner Drache" lebt. Vorbei an historischen Bauten und durch enge Gassen gelangte die Reisegruppe zum Krautmarkt. Hier werden Obst, Gemüse, Gewürze, Pflanzen und dergleichen mehr feilgeboten. Rund um den Krautmarkt stehen steinerne Zeugen vergangener Tage. Barockpaläste, Häuser aus gotischer Zeit und der Renaissance und auch das wohl älteste Theatergebäude in Mitteleuropa. Hier, in der Reduta, gab 1767 der erst elfjährige Mozart ein Konzert. Unter dem Kapuzinerkloster der Heiligen-Kreuz-Kirche verbirgt sich eine barocke Gruft, in der die Ordensangehörigen und andere bedeutende Persönlichkeiten ihre letzte Ruhestätte fanden. Mitten in Brünn befindet sich auf einer Anhöhe die St. Peter-und-Paul-Kirche. Mit wunderschönen Gebäuden aus verschiedenen Epochen präsentiert sich der Marktplatz.

Auf dem Rückweg erfolgte ein kurzer Halt an der Schlucht Macocha, die auch Stiefmutter-Schlucht genannt wird. Mit einer Tiefe von mehr als 138 Metern ist sie die größte ihrer Art in der Tschechischen Republik und auch in Europa. Frisch gestärkt und im feinen Zwirn machten sich Reisenden am Abend auf zum Begegnungszentrum in Mährisch-Trübau. Anlässlich der deutsch-tschechischen Kulturabende fand hier ein großer Festabend statt.

Höhepunkt des Programms war der Auftritt der Mezzosopranistin Eliska Weissova von der Prager Staatsoper. Die Künstlerin gab ein Heimspiel, ist sie doch in Mährisch-Trübau geboren worden. Nach dem offiziellen Teil wurde noch eifrig das Tanzbein geschwungen und bis in die Nacht hinein gefeiert.

Trotzdem waren die Staufenberger am nächsten Sonntagmorgen wieder früh auf den Beinen. Ein Teil der Gruppe besuchte einen deutsch-tschechischen Gottesdienst in der Pfarrkirche Mährisch-Trübau. Im Anschluss empfing Bürgermeister Dr. Josef Ostadal die Freunde aus Hessen im Rathaus. Bei dieser Gelegenheit überreichte ihm Roland Heger ein Gemälde der Staufenberger Künstlerin Christel Dern.

Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und die meisten Heimatvertriebenen besuchten ihre ehemaligen Häuser oder Anwesen in Porstendorf und Uttigsdorf. Am Montag wurden die Koffer gepackt und es ging zurück nach Staufenberg.

Gießener Allgemeine Zeitung (GAZ) vom 05.09.2007

 

 
 
aus GAZ vom 03.09.2008
 
 
Bericht in der Gießener Allgemeinen
 
 
Bericht in im Gießener Anzeiger
 
 
Bericht in der Gießener Allgemeinen
 
 
Bericht in Gießener Anzeiger
 
 
Vorbericht in der Gießener Allg. Zeitung vom 10.08.2010
 
 
Pressebericht in der Gießener Allg. Zeitung
 
 
Pressebericht im Gießner Anzeiger
 
 
Pressebericht in der Gießener Allg. Zeitung vom 07.09.2011
 
 
Pressebericht im Weilheimer Tagblatt vom  2./3.10.2012
Ganz links ist die Porstendorfer Familie Franz & Mimi Hübl zu sehen (lt. mündlicher Überlieferung der Nachkommen)
 
 
Pressebericht der GAZ vom 04.09.2012
 
 
Pressebericht bitte anklicken
 
 

Hier einige Reisefotos unserer Teilnehmer Gisela & Peter Schmiedel

 
Hier finden Sie Fotos der Deutsch-Tschechischen Kulturtage 2012
des befreundeten Hobbyfotografen "Klaus von Jansdorf"
 
 
Pressebericht der GAZ vom 28.09.2012
 
 
Vorankündigung in GAZ vom 02.09.2014
 
 
Das 69. Ortstreffen in GAZ vom 09.09.2014
 
 
 Das 69. Ortstreffen in GI-Anzeiger vom 09.09.2014
 
 
Rückverschwisterung Staufenberg - Mährisch-Trübau in der GAZ vom 09.09.2014
 
 
Gießener Allg. Zeitung v. 26.08.2015
 
 
Gießener Allg. Zeitung v. 29.08.2015
 
 
Gießener Allg. Zeitung v. 05.09.15
 
 
Gießener Allg. Zeitung v. 08.09.15
 
 
Gießener Anzeiger v. 07.09.15
 
 
Gießener Anzeiger v. 09.09.15
 
 
Pressebericht in Gießener Allgemeine v. 13.02.2016
 
 
Pressebericht in Gießener Anzeiger v. 07.04.2016
 
 
Aus GEPPO (Wöchentliches Amtsblatt der Stadt Göppingen) v. 03.08.2016
 
 
Verleihung der Walter-Hensel-Medaille
an die Internetplattform "Schönhengst-Forum"
Der komplette Bericht kann in der "Schönhengster Heimat" Ausgabe Juli 2016 nachgelesen werden
 
 
Die Verleihnung beim Schönhengster Heimattag 2016 in Göppingen aus dem Septemberheft      (Foto: Karl Klug)

 
Berghof-Anwesen
Pressebericht vom Berghof-Anwesen in Peißenberg
aus dem Münchner Merkur, Lokalteil "Peißenberg" vom 11.09.2016
 
Pressebericht in Gießener Anzeiger v. 05.09.2016
 
 
Pressebericht in Gießener Allgemeine Zeitung v. 06.09.2016
 
 
Pressebericht in Gießener Anzeiger v. 10.09.2016
 
 
Pressebericht in Gießener Allgemeine Zeitung v. 05.09.2017
 
 
Pressebericht in Gießener Anzeiger v. 11.09.2017
 
 
Die Stadt Moravská Třebová feiert 2017 im August das 760. Stadtjubiläum
Porstendorf - heute Boršov ist seit 01.01.1976 eingemeindet
Aus NWZ vom 11.09.2017
 
 
Aus GEPPO (Wöchentliches Amtsblatt der Stadt Göppingen) v. 13.09.2017
 
 
Pressebericht in www.merkur.de vom 15.01.2018
 
 
Pressebericht im Gießener Anzeiger vom 19.04.2018
 
 
Pressebericht in Gießener Allgem. Zeitung vom 07.09.2018
 
 
2019 erschien leider KEIN Pressebericht in der Gießener Allgem. Zeitung obwohl ein Pressevertreter anwesend war.
Der Bericht von dem Gießener Anzeiger steht mir immer noch nicht zur Verfügung.